Klappe auf 2107

Auch heuer wieder „Klappe auf!“

Im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen lädt Miteinander Lernen – Birlikte Öğrenelim auch heuer wieder herzlich ein zum

KLAPPE AUF! Trickfilmabend

Termin: Do, 30.11.2017

Ort: Brunnenpassage

Wieder gibt es Kurzfilme, Diskussionen sowie natürlich Kuchen und Wein.

Moderation: Ursula Dullnig

The Burden (SE 2017, Niki Lindroth von Bahr, schwedisch mit engl. UT)

Ein endzeitliches Musical über Befreiung, den Versprechungen der

Konsumwelt und von der Sehnsucht nach einem Dasein ohne Sorgen.

Abuelas / Großmütter (UK 2011, Afarin Eghbal, engl. OF)

In einer kleinen Wohnung in Buenos Aires wartet eine alte Frau auf die

Geburt ihres Enkelkindes. Sie wird über 30 Jahre warten müssen.

Zu zahm! (DE 2017, Rebecca Blöcher, ohne Dialog)

Sieben in Schubladen gesteckte Protagonist*innen sind in ihren

Klischees gefangen. Ihre Individualität ist nur eine scheinbare – selbst wenn das

Leben auf dem Spiel steht.

Moms on Fire (SE 2016, Joanna Rytel, schwedisch mit engl. UT)

Wie ist es, wenn du hochschwanger bist? Du möchtest onanieren und

kommst nicht mal ran, dein Freund ist scheißlangweilig und du willst

einfach nur ein bisschen Spaß haben.

Dona Fúnfia (PT 2013, Margarida Madeira, portugiesisch mit engl. UT)

Ihr ganzes Leben lang hat Frau Fúnfia Röcke getragen. Eines Tages

beschließt sie, einmal eine Hose anzuziehen.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Klappe auf! ist ein Medienprojekt von Autonome Österreichische Frauenhäuser, Frauen*solidarität, Katholische Frauenbewegung, LEFÖ, Miteinander Lernen-Birlikte Öğrenelim, VIDC, WIDE, in Kooperation mit dem Animationsfilmfestival „Tricky Women“. Cinemarkt ist eine Kooperation von St. Balbach Art Produktion mit der Brunnenpassage.

Wir freuen uns!

Ausstellung Wien Museum

Geteilte Geschichte. Viyana – Bec – Wien

Im Wien Museum am Karlsplatz findet zwischen 5. Oktober 2017 und 11. Februar 2018 die Ausstellung „Geteilte Geschichte. Viyana – Beč – Wien“ statt.  Auf Basis von Objekten und Materialien, die im Zuge des Projektes „Migration Sammeln“ 2015/16 für das Wien Museum gesammelt wurden, eröffnet die Ausstellung Einblicke in den Alltag der Menschen – sei es am Arbeitsplatz, in der Schule oder in der Freizeit. Mit persönlichen Erinnerungen untrennbar verknüpft, erzählen oftmals profane Alltagsdinge die unterschiedlichsten Geschichten, Erfahrungen und Erlebnisse. Migrationsgeschichte wird so als Teil der Wiener Stadtgeschichte lesbar.

Miteinander Lernen freut sich, mit seiner Fotosammlung einen Beitrag zu dieser Ausstellung geleistet zu haben.

Wien Museum Karlsplatz

 

Judith Hanser im wohlverdienten Ruhestand

Unsere Vereinsgründerin und  liebe Kollegin Judith Hanser hat mit 1. März 2017 ihre Pension angetreten. Unseren Dank für ihre langjährige engagierte, erfolgreiche Arbeit möchten wir mit der Ehrenmitgliedschaft ausdrücken. Wir wünschen Ihr alles Gute!

Die Nachfolge in den Bereichen Familienberatung und Psychotherapie hat unsere neue Kollegin Mag. pth. Linda Acikalin übernommen.